Energy and Waste

In der Müllverbrennungsanlage Hannover wird der Müll zum Produkt, das einen Nutzen für die Gesellschaft bringt. Wie geht das? „Energy from Waste“ steht in leuchtend roten Lettern an der weißen Fassade des riesigen Kastens. Effektiv soll der Müll hier genutzt werden, so wenig wie möglich von der Energie, die in ihm enthalten ist, beim Verbrennungsprozess verloren gehen. Ein für den Laien undurchschaubares Netz an Rohren, Pumpen und Ventilen birgt der Bau in mächtigen Räumen. Nichts erinnert an den Müll, mit dem hier gearbeitet wird. Bei der Verbrennung entsteht Energie für mehrere zehntausend Haushalte in Hannover. Es bilden sich aber auch gefährliche Stäube, die aus den Rauchgasen gefiltert und dann in Salzstöcken eingelagert oder in Deponien eingebaut werden müssen. Ein Punkt, der von den Betreibern der MVAs gerne als positive Schadstoffsenkung in der Umwelt dargestellt, von Kritikern allerdings als Risikofaktor betrachtet wird: Eine restlose Zerlegung unseres Mülls in nützliche Produkte ist nach wie vor nicht möglich.